Sezon na szparagi – Jahreszeit des Spargels

May 31, 2012 § 1 Comment

Lieben Sie ihn auch so sehr, wie ich? Spargel. Weiss, grün, klassisch. Pur. Nur etwas zerlassene und mit einer Prise Salz, Pfeffer und Petersilie und wenn man es wie ich mag: mit einem kleinen Spritzer Zitronensaft oder Abrieb von Zitrone vermengte Butter. Oder mit Hollandaise. Mit Safranschaum und Meeresfrüchterln. Oder auch mit Morcheln. Frühlingsfrisch mit Naturrreis aus der Camargue kombiniert. Oder mit Lachs.

Oder als lauwarmer Spargelsalat…z.B. mit einem Dressing aus Holunderblütenessig, einem gutem Öl, Zitrone, Salz, Pfeffer, Kräutern…. oder mit Gemüsen und Meeresfrüchten oder  Fisch.

Oder wie wäre es mit einer Spargel Panna Cotta, (auch hier)  oder mit Spargelmousse oder Spargeltartar?

Oder als Tarte, im Ofen oder sous vide gegart, in Backteig getaucht und aussen knusprig goldbraun gebacken, ähnlich wie man es mit den Hollerblüten macht – die Stangen des Spargels dann innen saftig und zart?

Und in 101 anderen Varianten? Die es kinderleicht macht, jeden Tag der Saison des Spargels  –  Sezon na szparagi – ein anderes Rezept zuzubereiten, ohne sich auch nur einmal zu wiederholen? Dann geht es Ihnen wie mir. Und diese Liebe zu den Stangerln beim Spargel wird überall geteilt. Jüngst hier in Polen beispielsweise entdeckt, ein Beitrag, der ebenfalls einige Ideen dazu nennt.

Was Sie damit dann machen – das wissen Sie ja sicher. Nein? Dann gelegentlich einen Blick in meinen Foodblog hier riskieren. Dann richte ich da mal was für Sie an, in den nächsten Tagen. Zum Beispiel dazu, wie Sie Spargel selbst einlegen können? Um ihn dann im Herbst oder Winter aus dem Glas zu geniessen? Nichts gegen die Spargelstangen im Glas, die Sie im Handel bekommen – da greife ich durchaus auch gelegentlich zu.  (Jeder hat seine aussersaisonalen Schwächen – und sie sind ja immerhin in der Saison geerntete und konservierte weisse Stangerl). Aber  warum immer nur Pilze, Paprika, Knoblauch, Tomaten, Artischocken, Zucchini oder Auberginen ins Weckglas für die heissgeliebten Antipasti als Vorrat zaubern und im Vorratskammerl für die Fälle der Fälle “hamstern” und bevorraten?

Auch Spargel bietet da einiges an reizvollen Möglichkeiten.

Heute……..übrigens einfach mal ein paar Stangerl mit gekochtem und gehacktem Ei, Petersilie, Salz, Pfeffer, Zitrone und ein Klecks Joghurt. Feine, leichte Alternative zur Hollandaise.

Bildquelle: Spargel © Liz Collet

Tagged: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

§ One Response to Sezon na szparagi – Jahreszeit des Spargels

  • […] Amüsiert hat mich dieser Tage, als ich entdeckte, dass einer der Händler hier polnischen Spargel anbot. Und zwar vor allem, weil ich just am selben Tag noch entdeckt hatte, dass und wo meine eigene Sparge… […]

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

What’s this?

You are currently reading Sezon na szparagi – Jahreszeit des Spargels at Liz Collet - Around The Globe.

meta